e-Mail 

                                      

«Nur wer sich auf den Weg macht,
wird neues Land entdecken»
(Autor unbekannt)

Ende März 2018 haben wir die Zelte in der Schweiz abgebrochen und sind wir mit unserem «akrumobile» losgezogen.

In Österreich, Ungarn, Polen und den Baltischen Staaten verbrachten wir einen sonnigen und warmen Frühling.
Im teilweise heissen Sommer 2018 reisten wir in Finnland, Norwegen, Schweden und Dänemark. Die nördlichste Destination war das Nordkap.
Einen goldigen Herbst erlebten wir in Deutschland, an der Nordseeküste und in Frankreich.
Ab November zogen wir dann immer südlicher und genossen die Zeit in Portugal und Spanien. In Tarifa haben wir den bisher südlichsten Punkt der Reise erreicht. Den Jahreswechsel verbrachten wir am Cabo de Gata und im Januar 2019 weilten wir drei Wochen in La Marina.

Über zehn Monate sind wir nun schon «on the road» und haben rund 22‘500 km unfallfrei zurückgelegt.

Tolle Begegnungen mit Verwandten, Bekannten und neuen Freunden, viel Bewegung in der Natur, Fahrten durch eindrückliche Landschaften und Besuche von Sehenswürdigkeiten bereichern seither unser Leben.
Und auch wenn wir viel unterwegs sind, bleibt immer genügend Zeit fürs Chillen, Lesen, Nachdenken und verarbeiten von Eindrücken.

Mit grosser Dankbarkeit und Zufriedenheit blicken wir zurück und mit viel Spannung und Interesse blicken wir in die Zukunft.

Die Weiterreise Richtung Norden hängt stark vom Wetter ab. Angedacht ist, dass wir Februar / März in Spanien, Südfrankreich, Italien und ev. Korsika verbringen.

 

Drucken

e-Mail